Schwachstellen erkennen und bekämpfen!

Unser-Blog 13.04.2021

Einer der Lieblingstrainingstage von uns Männern, ist nach meiner Erfahrung das Training der Brust- und Bizepsmuskulatur. Zwei echt schicke Muskelgruppen die in jeder Discothek ganz schön was hermachen. Hand aufs Herz, es ist auch mein Lieblingstrainingstag!

Leider vergessen wir dabei oft unsere eigentlichen und wahren Schwachstellen und verlieren dadurch meist erheblich an Beweglichkeit. Früher oder später „lacht“ man sich dann die ersten muskulären Probleme bis hin zu Fehlhaltungen an.

Was bringen einem die dicken Arme oder eine breite Brust, wenn man sich nicht mal mehr am Rücken kratzen kann?!

Tipp: Sorge für ein ausgewogenes und breitgefächertes Training Deines Körpers. Das sichert Deinen Muskelaufbau ohne dabei Beweglichkeit und Funktionalität einzubüßen! Eine Kombination aus Kraft-, Ausdauer- und Beweglichkeitstraining kann Dich echt weiter bringen! Mit dem Functional Movement Screen (Basis unseres Personaltrainings) kannst du deine konditionellen und koordinativen Schwachstellen sowie Beweglichkeitsdefizite herausfinden, an ihnen arbeiten und sie bekämpfen!

Eines meiner aktuellen Beispiele ist Carl, ein Ausdauer-Athlet mit extrem hohen Trainingsumfang, nahe dem eines Leistungssportlers. Seine Trainingseinheiten gehen auch schon mal bis in den Schmerzbereich hinein. Er spürte und fühlte schon lange das ihm ein ordentliches und individuelles Ausgleichtraining helfen und vor allem schmerzfrei machen könnte, denn mittlerweile wurde der Schmerz bei jeder seiner Laufeinheiten stärker und stechender.

Vor allem im Bereich der Hüftgelenke. Wir einigten uns auf einen Fitness-Check, genauer gesagt auf den Functional-Movement-Screen als Grundlage für sein Ausgleichstrainingsprogramm zu seinen massiven Laufeinheiten.

Unsere Schwerpunkte dabei waren: „Wie stabil ist sein Hüftgelenk in bestimmten Bewegungsmustern? Werden Ausweichbewegungen gemacht? Was machen Fuß-und -Kniegelenke bei speziellen Bewegungsabläufen? Gibt es Verkürzungen und Dysbalancen aufgrund der relativ  einseitigen und jahrelangen sehr harten Laufeinheiten?“

> Der Screen besteht aus 7 Übungen die  alle drei mal durchgeführt werden, wobei der beste Versuch zählt. Zur Bewertung wird eine Skala von 0-3 eingesetzt, um genau festzustellen, wo der Athlet  aktuell steht. <

Die Ergebnisse dieses Screens bilden nun die Basis für sein weiteres Trainingsprogramm, sodass Carl wieder das machen kann, was ihn glücklich macht… intensives Laufen, natürlich schmerzfrei!

FMS –Functional Movement Screen= Schwachstellen entdecken/Training optimieren/Verletzungsrisiko senken/Leistung steigern

Mein „Senf“ dazu:

-heute von Jens-

Der FMS „Test“ wurde bereits in den Neunzigern von einem amerikanischen Krankengymnasten und Fitnesstrainer entwickelt. Er dauert zwischen 30-45‘ min. und erfordert keine besonderen Vorbereitungen. Dieser Test zeigt Dir das schwächstes Glied in Deiner Bewegungskette und damit den Hebel an dem wir gemeinsam ansetzen können um Deine Leistungen zu verbessern und Dein Verletzungsrisiko zu senken! Der FMS Check kostet 69,00 € und kann jederzeit über unsere Homepage gebucht werden!